Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Bitte lesen Sie sich unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig durch. Diese definieren die Rahmenbedingungen einer Zusammenarbeit mit uns.

// 1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen: In unseren AGB werden die grundlegenden Bedingungen für eine Zusammenarbeit zwischen der avida websolutions UG (haftungsbeschränk), folgend avida genannt, und dem Auftraggeber, folgend Kunde genannt, geregelt. avida arbeitet immer basierend auf diesen Bedingungen, außer, der Kunde widerspricht ausdrücklich in Textform.

// 2. Vergütung & Geistiges Eigentum: Als regulärer Stundensatz werden 95,00 EUR netto vereinbart. Berechnet wird im 0,5-Stunden-Takt. Telefonische und persönliche Erstberatungen sind kostenfrei. Darüber hinausgehende Beratungen werden, wie alle anderen Leistungen, mit dem regulären Stundensatz abgerechnet. Erstellt avida für den Kunden Konzepte und Entwürfe, werden eventuelle Nutzungsrechte erst dann übertragen, wenn dies im Angebot ausdrücklich vorgesehen oder in Textform vereinbart ist und die entsprechende Vergütung geleistet wurde.

// 3. Projektmanagement: Als Kommunikationsmittel bei größeren Projekten ist aus Gründen der Übersichtlichkeit auf Wunsch von avida das hauseigene Ticketing-System einzusetzen.

// 4. Zahlung & Eigentumsvorbehalt: Alle Leistungen sind sofern nicht anders vereinbart sofort nach Abnahme fällig. Der Kunde nimmt die Leistungen unverzüglich ab oder nennt die Gründe zur Nachbesserung gesammelt in Textform. Es können abweichende Zahlungszeitpunkte definiert werden. Treten auf Seite des Kunden unvorhergesehene Verzögerungen ein, kann avida eine Abschlagsrechnung über die bereits erbrachten Leistungen stellen, unabhängig von den im Angebot definierten Zahlungsplänen. Bei Zahlungsverzug berechnet avida Verzugszinsen über 5% über dem Basissatz. Bei Zahlungsverzug über 60 Tage berechnet avida eine Vertragsstrafe von 5% des Auftragsvolumens.

// 5. Lieferzeiten: Die Lieferzeit wird in Kalenderwochen angegeben und beinhaltet keine Fixtermine. Zeiten, in denen Betriebsferien definiert sind, werden hier nicht mit einbezogen - so verlängert sich die Lieferzeit um die Dauer der in die entsprechende Zeitspanne fallenden Betriebsferien. Jährliche, feste Betriebsferien sind KW51, KW52 und KW01

// 6. Haftung: avida haftet grundsätzlich nur, soweit sie Schäden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht hat. Gleiches gilt für Schäden und Folgeschäden von Zeiten, in denen die Internetlösung/Website des Kunden nicht erreichbar ist, weil wir das System/den Server zu Änderungszwecken herunterfahren. Wenn avida das System des Kunden herunterfährt, wird dies Grundsätzlich abgestimmt. Ausnahmen können in dringenden Fällen möglich sein. Des Weiteren haftet avida nicht für vom Kunden geliefertes Text-, und Bildmaterial sowie für durch den Kunden eingestellte Inhalte auf Websites.

// 7. Erfüllungsort: Erfüllungsort und Gerichtsstand sind Sitz von avida. Auf das Vertragsverhältnis findet deutsches Recht Anwendung. UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Durch etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.